WIB - Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH| Tassostr.17, 13086 Berlin|Tel: 030. 47 99 11 0|Fax: 030. 47 99 11 32|E-Mail: info@wib-verbund.de

Für Menschen mit Fluchterfahrung und Menschen mit Migrationshintergrund

WIB.Vielfalt

Das Projekt „WIB.Vielfalt“ hat das Ziel, die Angebote, die es im WIB Verbund gibt, für Menschen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund zu öffnen und auszubauen. „WIB.Vielfalt“ stößt so einen stetigen Entwicklungsprozess an.

Unsere Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) steht Menschen mit Fluchterfahrung offen. Wir bieten ihnen hier psychosoziale Beratung an. Unser berufliches Einzelcoaching „Individuelle Wege in Arbeit“ (InWeA) richtet sich an Menschen mit Fluchterfahrung und mit Migrationshintergrund, die sich in psychosozialen Problemlagen befinden, gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Behinderungen haben. Ebenso nimmt unser Betreutes Einzelwohnen Menschen mit Fluchterfahrung auf, hier mit Schwerpunkt arabische Sprachkompetenz. Unsere Wohnraumberatung unterstützt die Klient*innen bei der Wohnungssuche.

Zu uns können Menschen mit Fluchterfahrung/Migrationshintergrund und gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen, die vor allem unter psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen sowie psychosozialen Belastungen leiden. Auch stehen wir für Anfragen von ehrenamtlichen und professionellen Unterstützer*innen zur Verfügung.

Besonders sind wir für Menschen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund aus dem Bezirk Pankow mit all seinen Ortsteilen zuständig. Bei Bedarf können wir aber auch berlinweit tätig werden.

Im Projekt „WIB.Vielfalt“ arbeiten WIB Mitarbeiter*innen unterschiedlicher pädagogischer, sozialarbeiterischer, psychologischer und therapeutischer Ausbildung. So fließt hier das Fachwissen aus allen Bereichen des WIB Verbunds zusammen. Interkulturelle Kompetenzen und Sprachkenntnisse in Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Arabisch, Dari, Farsi, Polnisch, Griechisch und deutscher Gebärdensprache sind vorhanden. Sprach- und Kulturmittler*innen können in die Beratungen einbezogen werden.

Das Projektteam arbeitet seit Mai 2016 – früher mit dem Namen „Integration geflüchteter Menschen“ –  und hat seinen Sitz in Berlin Weißensee in der Kontakt- und Beratungsstelle Börnestraße 12.

Adresse

Flyer Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund in Pankow

Sie leben in Berlin oder sind hier neu angekommen und brauchen Orientierung und Unterstützung, um Altes zu bewältigen und Ihre Zukunft neu zu gestalten? Sie haben Schlimmes erlebt, brauchen jemanden, der Ihnen zuhört und neue Möglichkeiten aufzeigt?

Neu ankommenden Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund bieten wir eine breite Palette an Inhalten wie Gesundheit, Fluchtbewältigung, Arbeit und Wohnen.

Geflüchtete Menschen und Menschenmit Migrationshintergrund bekommen bei uns:

  • Unterstützung bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen, vor allem mit psychischen Belastungen, sowie psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen
  • Beratung zu Perspektiven wie Arbeit und Ausbildung
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche

Auch ehrenamtliche und professionelle Unterstützer*innen können sich bei gesundheitlichen und psychosozialen Fragen und Anliegen an uns wenden.

Das Projekt „WIB.Vielfalt“ hat bisher folgende Angebote für Menschen mit Fluchterfahrung und  Migrationshintergrund geöffnet:

  • Angebote für Menschen mit Fluchterfahrung in unserer KBS
  • Berufliches Einzelcoaching InWeA
  • Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit Fluchterfahrung und  psychischen Erkrankungen
  • Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit Fluchterfahrung und Suchterkrankungen
  • Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht-/Migrationshintergrund

Das Projekt „WIB.Vielfalt“ wird gefördert durch die Freudenberg Stiftung. Die Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung in der Kontakt- und Beratungsstelle wird durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung finanziert. Das Projekt der Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht-/Migrationshintergrund wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirks Pankow. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Wir stehen in Kooperation mit Trägern und Beratungsstellen der Flüchtlings- und Migrationshilfe sowie der psychosozialen Versorgung.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
WIB.Vielfalt
Kontakt- und Beratungsstelle
Börnestraße 12 (Nahe Antonplatz)
13086 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
Tram M4, M12, M13 (Antonplatz)
Bus 158 und 255 (Woelckpromenade)

Beratung:
Termine nach Vereinbarung.

Tel. 030. 30 34 40 52
Fax. 030. 30 34 40 – 53

ANSPRECHPARTNER:

Constanze Kahl

Sekretariat

Für Menschen mit (Schwer-)Behinderung oder Gleichstellung und Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

WIB Integrationsberatung

TIA – Teilhabe, Integration, Arbeit
(Maßnahmenummer: 955/163/21)

Unser Angebot richtet sich an arbeitsuchende Menschen mit (Schwer-)Behinderung oder Gleichstellung und Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die aufgrund ihres Handicaps besondere Unterstützung im Arbeitsleben in Anspruch nehmen möchten.

„TIA – Teilhabe, Integration, Arbeit“ ist ein intensives berufliches Coaching, das sich aus drei Modulen zusammensetzt. Diese können Sie je nach Bedarf einzeln oder aufeinander aufbauend in Anspruch nehmen.

Die Voraussetzung für die Teilnahme an dem Coaching ist ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Dieser wird vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ausgestellt. Die Teilnahme ist dann für Sie kostenlos.

Sie werden in der Maßnahme TIA von einem professionellen und engagierten Mitarbeiter*innenteam begleitet. In unserem Team arbeiten Kolleg*innen mit pädagogischer oder psychosozialer Ausbildung. Wir sind erfahren in der Beratungsarbeit von Menschen, die eine Behinderung oder gesundheitliche Beeinträchtigungen haben. Wir verfügen über fundierte Kenntnisse von integrativen Unterstützungsangeboten und haben eine entsprechende Vernetzung.

Sie können jeden Donnerstag von 14:00–16:00 Uhr ohne Termin zu uns in die Sprechstunde kommen und sich über unser Angebot informieren.

Wir sprechen Menschen aus ganz Berlin und Umgebung an.

Die AVGS-Maßnahme „TIA – Teilhabe, Integration, Arbeit“ wird seit Januar 2021 angeboten.

Adresse

Flyer TIA - Teilhabe Integration Arbeit

Sie brauchen aufgrund Ihrer (Schwer-)Behinderung oder anderer gesundheitlicher Beeinträchtigungen Unterstützung, um im Arbeitsleben wieder Fuß zu fassen? Sie finden keine Ihrer gesundheitlichen Situation und Ihren Fähigkeiten angemessene Arbeitsstelle? Sie sind ratlos, wohin Sie sich beruflich entwickeln wollen? Sie sehen sich in Ihrer Erwerbstätigkeit immer wieder mit Barrieren konfrontiert, die schwer zu bewältigen sind und möchten Unterstützung? Sie brauchen Beratung, um Hilfen für den (Wieder-)Einstieg ins Arbeitsleben zu finden und zu beantragen?

Unser Coaching ist geeignet für
Menschen mit (Schwer-)Behinderung oder Gleichstellung und Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen,
die einen Unterstützungs- und Beratungsbedarf auf ihrem Weg ins Arbeitsleben haben.

Unser Ziel ist es, Sie intensiv und individuell zu unterstützen und mit Ihnen gemeinsam eine Basis für Ihren beruflichen (Wieder-)Einstieg zu schaffen. Auch nach einer Arbeitsaufnahme stehen wir Ihnen und dem Betrieb bei Bedarf zur Verfügung, um Fragen und Probleme zu klären und den Arbeitsplatz zu sichern.

Das individuelle Einzelcoaching TIA ist ein modulares Maßnahmeangebot mit drei Modulen. Diese können je nach Bedarf einzeln oder aufeinander aufbauend in Anspruch genommen werden.

Die Umsetzung erfolgt mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

Modul 1:  TIA Basis – Individuelles Coaching und persönliche Orientierung

Dauer: 8 Wochen, 2 Termine pro Woche, 64 UE


Modul 2: TIA – Intensiv: Individuelles berufliches Coaching zur Aktivierung und beruflichen Integration

Dauer: 20 Wochen, 2 Termine pro Woche, 160 UE

Ziel der Module 1 und 2 ist es, mit Ihnen gemeinsam eine Basis für Ihren beruflichen (Wieder-)Einstieg zu erarbeiten und bei Bedarf auch alle Schritte zu begleiten, um eine Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme vorzubereiten und zu ermöglichen. Wir begleiten Sie auch bei praktischen Erprobungen im Betrieb.


Modul 3: TIA – Jobcoaching: Individuelles berufliches Coaching zur Stabilisierung in Beschäftigung

Dauer 12 Wochen und 96 UE

Wir unterstützen Sie und den Betrieb auch nach Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme bei allen Fragen und Problemen, die die Arbeit gefährden. Je nach Bedarf initiieren und koordinieren wir ergänzende und unterstützende Maßnahmen, z. B. die Beantragung von technischen Hilfsmitteln. Wir bieten unser Jobcoaching auch direkt vor Ort am Arbeitsplatz an.

 

UNSERE ZIELE

Wir unterstützen Sie aus Ihrem Lebensweg heraus bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven.
Wir wollen mit Ihnen gemeinsam Ihre Beschäftigungschancen ausloten und an der Verbesserung Ihrer persönlichen und beruflichen Voraussetzungen zur Arbeitsaufnahme arbeiten.
Wir planen mit Ihnen gemeinsam konkrete Schritte zur Vorbereitung auf eine Arbeit, unterstützen Ihre Suche nach einem Arbeitsplatz und begleiten Sie bei allen Schritten nach Bedarf.
Auch nach einer Arbeitsaufnahme können wir Sie in Ihrem Betrieb begleiten.
Wir bieten Ihnen ein speziell auf Sie zugeschnittenes Beratungsangebot an.

Unsere Kooperationspartner sind:

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Träger der beruflichen Rehabilitation
  • Berliner Behindertenberatungsstellen u.a. Einrichtungen und Angebote der Hilfen für Menschen mit Behinderung, z.B. Integrationsfachdienste

Die AVGS-Maßnahme „TIA – Teilhabe Integration Arbeit“ ist eine vom Jobcenter und der Agentur für Arbeit anerkannte Maßnahme. Die Maßnahme wird durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) finanziert und ist für Sie kostenlos. Sie erhalten diesen AVGS von Ihrer/m Arbeitsvermittler*in oder Fallmanager*in im Jobcenter oder bei der Agentur für Arbeit. Mit diesem AVGS können Sie uns beauftragen, Ihnen intensive berufliche und persönliche Beratung und Unterstützung auf Ihrem Weg ins Arbeitsleben zu geben. Grundlage des AVGS sind die Paragraphen: § 45 SGB III i.V.m. § 16 SGB II.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
TIA – Teilhabe, Integration, Arbeit
Charlottenburger Str. 140
13086 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
Tram M4, M13, M12 Antonplatz
Bus 158, 255 Woelckpromenade

Sprechstunde/Beratung:
Donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung.

Skype: ib.wendt@wib-verbund.de

ANSPRECHPARTNER:

Frau Wendt

Teamleiterin

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Für hörbehinderte Menschen und Arbeitgeber

WIB Integrationsberatung

Alle Angebote des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen (IFD fhM) und der WIB Integrationsberatung in DGS-Filmen


IFD für hörbehinderte Menschen

Alle Angebote des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen (IFD fhM)

Berufsbegleitung für schwerhörige und taube Menschen

Präventions-Schulungen

Technische Beratung am Arbeitsplatz

Übergang Werkstatt  –  Allgemeiner Arbeitsmarkt (ÜWA) für hörbehinderte Menschen

Vermittlung in Arbeit für Rehabilitanden

 

WIB Integrationsberatung für hörbehinderte Menschen

Individuelles berufliches Coaching für hörbehinderte Menschen

Job-Coaching am Arbeitsplatz

Adresse

Adresse:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen
Wilmersdorfer Str. 50-51
10627 Berlin

Beratungstermine:
Auf Anfrage und nach Vereinbarung oder in der offenen Sprechstunde (ohne Termin)

Anfahrtsbeschreibung:
U-Bahn: U2, U7 (Bismarckstraße)
S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Charlottenburg)

Skype: ifd_wib

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Integrationsberatung für hörbehinderte Menschen
Individuelles berufliches Coaching für hörbehinderte Menschen

Charlottenburger Str. 140
13086 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
Tram M4, M13, M12  Antonplatz
Bus 158, 255 Woelckpromenade

Beratungstermine:
Auf Anfrage und nach Vereinbarung oder in der offenen Sprechstunde (ohne Termin)

Skype: ib_wib

Tel. 030. 48 49 59 – 50
Fax. 030. 48 49 59 – 55

Kontaktformular

Tel. 030. 48 49 59 – 50
Fax. 030. 48 49 59 – 55

Kontaktformular

ANSPRECHPARTNER:

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Frau Schneider

Sekretariat

Für hörbehinderte Menschen, deren Arbeitgeber und betriebliche Sozialpartner

WIB Integrationsberatung
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen (IFD fhM)

Präventions-Schulungen

Schulungen für eine erfolgreiche Kommunikation zwischen schwerhörigen, tauben und hörenden Arbeitnehmern

Die Angebote unseres Präventionsteams richten sich an Betriebe, die taube und schwerhörige Arbeitnehmer und Auszubildende beschäftigen. Wir möchten damit zu einer guten Zusammenarbeit, Kommunikation und gegenseitigem Verstehen im betrieblichen Alltag beitragen. Unsere Schulungen können auch von Multiplikatoren wie Schwerbehindertenvertretungen und anderen betrieblichen Sozialpartnern gebucht werden. Wir arbeiten berlinweit. Im Auftrag des Inklusionsamtes sind die Schulungen kostenfrei.

Unser Team setzt sich aus tauben, schwerhörigen und hörenden Integrationsberaterinnen zusammen. Es hat langjährige Erfahrung in der Begleitung und Beratung von schwerhörigen und tauben Menschen im Arbeitsleben. Wir sind an einem lebendigen Austausch interessiert und stellen dabei den Peer-Gedanken (miteinander – voneinander – füreinander ) in den Vordergrund.

Das Präventionsangebot des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen gibt es seit 2011.

Adresse

Um dieses Video anzusehen, muss die Youtube API geladen werden.
Klicken Sie auf den unteren Button, um die Datenschutzerklärung von Youtube zu akzeptierten und den Inhalt zu laden.
Mehr erfahren

Akzeptieren und Inhalt laden

PHNwYW4gY2xhc3M9ImJvcmxhYnNjb29raWUtbG9hZGVkLXRleHQiPi4uYmxvY2tpZXJlbi4uPC9zcGFuPg==

DGS-Übersetzung dieser Seite

In Ihrem Team arbeiten hörende, schwerhörige und/oder taube Kollegen zusammen?

Sie möchten diese Zusammenarbeit stärken?

Sie möchten gemeinsam Tipps und Strategien für eine gute Kommunikation entwickeln?

Wir wenden uns mit unserem Präventionsangebot an

  • berufstätige oder sich in Ausbildung befindende schwerhörige, taube und spätertaubte Menschen und deren Kollegen und Vorgesetzte,
  • Betriebe, die eine Beschäftigung oder Ausbildung hörbehinderter Menschen beabsichtigen bzw. sich dafür interessieren,
  • Multiplikatoren, z.B. Schwerbehindertenvertretungen und andere betriebliche Sozialpartner.

Sprechen Sie uns an. Wir gehen individuell auf Sie ein!

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen Bereich Prävention unterstützt Sie durch seine Schulungsangebote für hörende und hörbehinderte Mitarbeiter.

In unseren betrieblichen Kommunikations- und Multiplikatoren-Schulungen

  • erhalten Sie grundlegendes Wissen über Hörbehinderungen und ihre Auswirkungen und erfahren mehr über die akustische Wahrnehmung von hörbehinderten Menschen,
  • erhalten Sie Informationen über Sprache, Kultur und Lebenswelt tauber und schwerhöriger Menschen,
  • üben Sie verschiedene Kommunikationsstrategien im Umgang mit Ihren schwerhörigen und tauben Kollegen und gewinnen dadurch mehr Sicherheit in der Kommunikation,
  • können Sie die Zusammenarbeit in Ihrem Team aus hörenden und schwerhörigen/tauben Kollegen stärken.

Sie erleben eine abwechslungsreiche Schulung, denn:

  • Jede Hörbehinderung ist unterschiedlich.
  • Jede Arbeitssituation ist anders.
  • Jede Kommunikation ist einzigartig.

Wir passen die Inhalte und Schwerpunkte Ihren Bedürfnissen und Ihrer spezifischen betrieblichen Situation an. Dazu sprechen wir mit Ihnen vor der Schulung Zielsetzungen, Inhalte und Wünsche ab und legen den zeitlichen Umfang fest.

Gern führen wir die Schulung bei Ihnen im Betrieb durch. Alternativ kann sie auch in den Räumen des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen (IFD fhM) stattfinden.

Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher sowie technische Hilfsmittel stehen zur Verfügung.

Nach dem Prinzip „Gemischte Teams schulen gemischte Teams“ finden die Schulungen im Team-Teaching statt, d.h. eine schwerhörige/taube und eine hörende Dozentin führen gemeinsam durch die Veranstaltung. Diese gemeinsame und gleichberechtigte Kooperation bietet den Teilnehmern der Schulung eine wichtige Vorbildfunktion und stärkt das Selbstbewusstsein der schwerhörigen und tauben Arbeitnehmer.

Neben den Schulungen führen wir auch Kollegenseminare für taube Menschen im Arbeitsleben und deren Kollegen sowie Gruppenangebote für schwerhörige Arbeitnehmer durch.

In den zweitägigen Kollegenseminaren haben die Mitarbeiter die Gelegenheit, einander besser kennenzulernen. Sie können sich in anderen Rollen erleben und gemeinsam Möglichkeiten zur Verbesserung der Teamkommunikation erarbeiten.

In den Gruppenangeboten für schwerhörige Arbeitnehmer bieten wir eine Plattform zum Austausch persönlicher Erfahrungen im Spannungsfeld von Arbeitsleben und Schwerhörigkeit. In den Treffen werden verschiedene Schwerpunktthemen behandelt. Das Angebot ist kostenfrei. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Im Auftrag des Inklusionsamtes Berlin

Betriebliche Schulungen, Multiplikatoren-Schulungen, Kollegen-Seminare und Gruppenangebote können wir in diesem Rahmen für Sie kostenfrei anbieten.

Allen anderen Interessierten steht die WIB GmbH ebenfalls gern zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern und klären mit Ihnen die Kosten.

Adresse:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen
Wilmersdorfer Str. 50-51
10627 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
U-Bahn: U2, U7 (Bismarckstraße)
S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Charlottenburg)

Skype: ifd_wib

Tel. 030. 48 49 59 – 50
Fax. 030. 48 49 59 – 55

Kontaktformular

Broschüre Präventionsangebote

ANSPRECHPARTNER:

Frau Busch

Teamleiterin Prävention

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Frau Schneider

Sekretariat

Für Menschen mit Behinderung

WIB Integrationsberatung

Individuelle Rehabilitationsleistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben mit dem Persönlichen Budget (PB)

Das Persönliche Budget (§ 29 SGB IX/BTHG) bietet Ihnen selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben. Unsere Budgetleistungen können Menschen mit Behinderung anstelle einer benötigten Sach- oder Dienstleistung bekommen, in Form von Geld oder einem Gutschein. Damit kaufen Sie selbst ein, was Sie brauchen, um gut arbeiten zu können. Der Vorteil ist, dass Sie selbst bestimmen, wo und wie Sie die Leistung in Anspruch nehmen. Dadurch kann individueller auf Ihre Bedürfnisse eingegangen werden.

WIB bietet Ihnen dazu individuell gestaltete Angebote. Unsere Angebote können Sie mit dem Persönlichen Budget bei uns nutzen. Wir beraten und unterstützen Sie kompetent und individuell:

• bei der Planung und Umsetzung der beruflichen Rehabilitation
• beim Übergang Schule – Beruf für Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe
• zu Wegen der beruflichen Teilhabe

Die Beratung und Unterstützung individuell für Sie stehen für uns im Vordergrund.
Wir haben jahrelange Erfahrung im Bereich des beruflichen Wiedereinstiegs, sowie in der Beantragung und Umsetzung des Persönlichen Budgets. Weiterhin haben wir Erfahrung auf den Gebieten der Integrationsberatung, der systemischen Beratung und Therapie, sowie in der Deutschen Gebärdensprache. Zusätzlich stehen Ihnen unsere Kontakte zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zur Verfügung. Wir beraten Sie gern!

Adresse

Wichtige Information zur Sprechstunde des Persönlichen Budgets. Bitte beachten Sie die 3G-Regel.

Sie brauchen jemanden, der Ihnen hilft Ihren Berufseinstieg zu planen? Sie können durch eine Behinderung oder Erkrankung Ihren Beruf nicht mehr ausüben? Sie wollen beruflich etwas Neues probieren? Sie sind Schüler und wollen wissen, wie es nach der Schule weitergehen kann? Sie suchen nach einer anderen Möglichkeit als die Werkstatt für Menschen mit Behinderung? Sie möchten mit Unterstützung in einen Beruf?

Unsere Angebote richten sich an Menschen, die aktuell nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt sein können, besonderen Förderbedarf haben und

  • eine Hörbehinderung,
  • psychische Erkrankungen
  • oder eine Körperbehinderung haben.

Wir bieten ebenso Leistungen für Schulabgänger ab der 9. Jahrgangsstufe an.

Sie wollen Ihre berufliche Rehabilitationsleistung individuell und über das Persönliche Budget gestalten? Wir unterstützen Sie, eine angemessene und geeignete sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder Ausbildung aufzunehmen und zu halten. Dabei begleiten wir Sie individuell. Als Alternative zur klassischen Werkstatt für Menschen mit Behinderung bieten wir Ihnen das Eingangsverfahren und den betrieblichen Berufsbildungsbereich an. In Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes können Sie sich beruflich orientieren und berufliche Kenntnisse erwerben. Wir unterstützen und begleiten Sie kontinuierlich, auch während Ihrer Ausbildung. Zur Förderung Ihrer Schlüsselkompetenzen stehen Ihnen Gruppenangebote und Einzelcoachings zur Verfügung.

Unser Angebotsspektrum umfasst im Einzelnen
• berufliche Beratung und Coaching
• berufliche Orientierung und praktische Erprobungen
• berufliche Bildung und Qualifizierung
• Bewerbungstraining
• Hilfe bei der Suche von Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
• Unterstützung und Begleitung im Betrieb (auch bei bestehendem Arbeitsverhältnis)
• Training sozialer Kompetenzen und Schlüsselkompetenzen und berufsbezogener fachlicher Kompetenzen
• Überleitung und Begleitung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder Ausbildung
• Budget-Assistenz
• Unterstützung bei der Verwaltung des Persönlichen Budget

Folgende Leistungen können Sie bei uns dazu in Anspruch nehmen
• Eingangsverfahren der WfbM (§§ 56 ff. SGB IX/ BTHG)
• betrieblicher Berufsbildungsbereich (§§ 56 ff. SGB IX/ BTHG)
• Unterstützte Beschäftigung (§ 55 SGB IX/ BTHG)
• Berufsvorbereitung (§§ 51ff. SGB III und § 49 Abs. 3 Nr. 2 SGB IX)
• Begleitete betriebliche Ausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf (§ 117 SGB III)

Auf Nachfrage und entsprechend individueller Bedarfe sind auch weitere Leistungen umsetzbar.

Sehr gern beraten wir Sie zu den Themen Persönliches Budget und individuelle Teilhabe- und Rehabilitationsleistungen.
Wir unterstützen Sie auch bei der Antragsstellung.

Auf Anfrage erhalten Sie die Beratung und unsere Leistungen auch in Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Wir arbeiten mit allen Leistungsträgern zusammen (auch trägerübergreifend möglich), wie z.B.

  • Rentenversicherungsträger
  • Agentur für Arbeit
  • Integrationsamt
  • Bezirksämter

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Persönliches Budget
Charlottenburger Str. 140
13086 Berlin

Beratungstermine:
Auf Anfrage und nach Vereinbarung

Anfahrtsbeschreibung:
Tram M4, M12, M13 (Antonplatz)
Bus 158 und 255 (Woelckpromenade)

Skype: ib_wib

Tel. 030. 47 99 11 – 19
Fax. 030. 47 99 11 -32

Kontaktformular

Flyer Individuelle Rehabilitationsleistungen

ANSPRECHPARTNER:

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Frau Kapell

Teamleiterin

Frau Schneider

Sekretariat

Für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen / Abhängigkeitserkrankungen

WIB Integrationsberatung

Ein Angebot zur persönlichen und beruflichen Orientierung sowie Stabilisierung in Beschäftigung (Maßnahme-Nummern: 955/123/20 und 955/143/20)

Im Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit bieten wir Ihnen mit dem Individuellen Coaching eine intensive, individuelle und bei Bedarf längerfristige Begleitung Ihrer persönlichen und beruflichen Orientierung an. Unser Angebot richtet sich an Menschen, die nach langer Arbeitslosigkeit wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten. Wir unterstützen Sie, Ihre individuellen Stärken, Fähigkeiten und beruflichen Interessen (wieder) zu entdecken und eine realistische berufliche Perspektive zu entwickeln. Wir unterstützen Sie auf Ihrem persönlichen Weg in Arbeit und begleiten Sie bei Bedarf auch nach der Arbeitsaufnahme, z.B. wenn der Arbeitsplatz gefährdet ist oder Sie ihn wechseln wollen.

Wir beraten Personen mit psychischen Beeinträchtigungen und/oder Abhängigkeitserkrankungen aus Berlin und dem Berliner Umland. Voraussetzung für die Teilnahme am Individuellen Coaching ist der Bezug von Arbeitslosengeld I oder II oder ergänzende aufstockende AG II-Leistungen. Das Individuelle Coaching kann von Ihrem Jobcenter oder Ihrer Arbeitsagentur durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) gefördert werden und ist für Sie kostenfrei.

In unseren offenen Sprechstunden können Sie sich montags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr – auch anonym – zu unserem Angebot beraten lassen.

Das Mitarbeiter*innenteam setzt sich aus erfahrenen Integrationsberater*innen zusammen. Das Individuelle Coaching für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und/oder Abhängigkeitserkrankungen wurde 2010 eingerichtet.

Adresse

Flyer Individuelles Coaching

Sie wissen gar nicht mehr, was Sie eigentlich können? Sie wollen heraus aus der Perspektivlosigkeit und suchen nach neuen Wegen? Sie wünschen sich Stabilität durch eine Beschäftigung? Sie haben nach langer Arbeitslosigkeit einen Arbeitsplatz gefunden und wünschen sich eine Begleitung nach der Arbeitsaufnahme? Sie benötigen Hilfe, weil Ihr Arbeitsplatz gefährdet ist?

Kommen Sie in unsere Beratungsstelle.

Wir sind Ansprechpartner*innen

  • für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen,
  • für Menschen mit Suchtproblemen/Abhängigkeitserkrankungen,
  • für Menschen in psychosozialen Problemlagen

Wir beraten Personen aus Berlin und dem Berliner Umland.

Voraussetzung für die Teilnahme am Individuellen Coaching ist der Bezug von Arbeitslosengeld I oder ALG II-aufstockende Leistungen und der Besitz eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS), den Sie von Ihrem Ansprechpartner im Jobcenter oder der Agentur für Arbeit erhalten haben.

Das Individuelle Coaching für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und/oder Abhängigkeitserkrankungen bietet intensive, individuelle und bei Bedarf längerfristige Begleitung mit wöchentlich zwei Einzelgesprächen.

Für Arbeitsuchende wird das Individuelle Coaching in zwei Modulen angeboten:

Modul 1 – Aktivierung und persönliche Orientierung

(Maßnahme-Nummer: 955/123/20, Dauer: 5 Wochen, 2 Termine/Woche, 40 UE)

  • Klärung der jetzigen Lebenssituation und des gesundheitlichen Befindens
  • Analyse des bisherigen beruflichen Werdegangs
  • Entwicklung einer (beruflichen) Perspektive unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Situation
  • Entscheidungsfindung, Festlegung von Zielen, Planung weiterer Maßnahmen


Modul 2 – Aktivierung und berufliche Orientierung

(Maßnahme-Nummer : 955/123/20 , Dauer Modul 2.1 – Basis: 8 Wochen, 2 Termine/Woche, 64 UE, Dauer Modul 2.2 – Intensiv: 20 Wochen, 2 Termine/Woche, 160 UE)

  • Herausarbeiten individueller Stärken, Fähigkeiten und Interessen
  • Gesundheitsorientierung
  • Abbau von allgemeinen Beschäftigungsbarrieren
  • Berufliche Zielfindung
  • Bewerbungscoaching
  • Vorbereitung auf eine betriebliche Erprobung sowie auf den zukünftigen Arbeitsplatz

Modul 3 – Vermittlung und Stabilisierung in Beschäftigung (für Arbeitnehmer*innen)

(Maßnahme-Nummer: 955/143/20, Dauer: 26 Wochen, 104 UE, Terminvereinbarung bedarfsorientiert)

  • Stabilisierung im Beruf
  • Stabilisierung der Gesundheit
  • Bewältigung von Schwierigkeiten bei der Betreuung von Kindern oder Angehörigen
  • Erarbeiten individueller Perspektiven im Betrieb

Wenn Sie eine anerkannte Schwerbehinderung haben, steht Ihnen der zuständige Integrationsfachdienst auch ohne AVGS für alle Fragen und Probleme rund um die Arbeit zur Verfügung.

Unsere Kooperationspartner sind u.a.

  • Pegasus GmbH – Gesellschaft für soziale/gesundheitliche Innovation
  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Träger der beruflichen Rehabilitation
  • Berliner Einrichtungen des psychosozialen Hilfesystems

Das Individuelle Coaching ist eine vom Jobcenter und der Agentur für Arbeit anerkannte Maßnahme. Sie wird finanziert durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) und ist für Sie kostenlos. Voraussetzung für den Erhalt des Gutscheins ist der Bezug von Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II. Sie können den AVGS von Ihrem Arbeitsvermittler oder Fallmanager erhalten.

Grundlage des AVGS ist der § 45 SGB III bzw. der  § 16 SGB II i.V.m. § 45 SGB III. Mit diesem AVGS werden wir beauftragt, Ihnen intensive berufliche und persönliche Beratung und Unterstützung auf Ihrem Weg ins Arbeitsleben zu geben. Wir sind auch mit anderen Unterstützungsangeboten speziell für Menschen mit psychosozialen Problemlagen gut vernetzt, so dass wir Ihnen bei Bedarf zusätzliche Angebote vermitteln können.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit

Standort Lichtenberg
Normannenstraße 37 in 10367 Berlin
Tel. 030. 484800880

E-Mail: kontakt@arbeit-netzwerk.de

Verkehrsverbindungen:
S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee
(S8, S9, S41, S42, S85, U5)
Tram-Station Rathaus Lichtenberg (M13, 16)

Offene Sprechstunden:
Montag:        10:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 bis 18:00 Uhr

Kontaktformular

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit

Standort Pankow 
Storkower Str. 158, 10407 Berlin
6. Etage, Raum 612

Tel. 030. 39 205 – 113
Fax. 030. 39 205 – 083
kontakt@arbeit-netzwerk.de

Anfahrtsbeschreibung:
S- Bahnhof Landsberger Allee
(S41, S42, S8, S9, S85)
Tram-Station S Landsberger Allee
(M5, M6, M8)
Bus-Station S Landsberger Allee
(Bus 156)

Offene Sprechstunden:
Montag:        10:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 bis 18:00 Uhr

Kontaktformular

ANSPRECHPARTNER:

Nadine Braun

Teamleiterin

Britta Kehr

Bereichsleiterin bei WIB

Für Menschen mit Behinderungen

Integrationsberatung

Alle Angebote des Integrationsfachdienstes Mitte (IFD)

Der Integrationsfachdienst Mitte ist Ansprechpartner für (schwer)behinderte Arbeitnehmer und Auszubildende sowie für Arbeitsuchende mit Rehabilitationsstatus. Ebenso unterstützt er Arbeitgeber bei der Einstellung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie bei Problemstellungen, die sich aus der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ergeben können. Wir sind in der Region Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg, Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg tätig. Der IFD Mitte hat drei entsprechende Angebote, bei denen erfahrene Integrationsberater individuell unterstützen.

Der Bereich Vermittlung unterstützt Rehabilitanden bei der Wiedereingliederung in Arbeit. Im Auftrag von Trägern der beruflichen Rehabilitation werden arbeitssuchende Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Behinderungen bei der Suche des passenden Arbeitsbereiches, der Stellensuche und der Bewerbung unterstützt. Gleichzeitig werden Arbeitgeber zu Fördermöglichkeiten und dem passenden Einsatz von Bewerbern beraten.

Der Bereich Berufsbegleitung unterstützt bei Bedarf schwerbehinderte Auszubildende und Arbeitnehmer sowie deren Arbeitgeber während des Beschäftigungsverhältnisses. Er berät z.B. zu technischen Hilfsmitteln, zu Förder- und Qualifizierungsmöglichkeiten und bei der Wiedereingliederung nach langer Erkrankung. In diesem Zusammenhang berät er auch zur Anpassung des Arbeitsplatzes an gesundheitliche Voraussetzungen. Ziel ist es, im gegenseitigen Einvernehmen Lösungen zu finden, die eine Sicherung des Arbeitsplatzes ermöglichen.

Der Bereich Job-Coaching am Arbeitsplatz richtet sich an Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die daran interessiert sind, das Beschäftigungsverhältnis zu verbessern. Es ist eine gezielte Qualifizierung und ein intensives Training eines Beschäftigten direkt am Arbeitsplatz. Ziel ist die langfristige Sicherung des Arbeitsplatzes.

Der Integrationsfachdienst Mitte ist im Auftrag des Inklusionsamtes und der Rehabilitationsträger tätig.

Der IFD Mitte ist ein Kooperationsprojekt der beiden Träger Union Sozialer Einrichtungen (USE) gGmbH und der WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH.

Adresse

FLYER IFM MITTE

Der Integrationsfachdienst Mitte unterstützt mehrere Kundengruppen:

Sie sind Rehabilitand und brauchen Unterstützung, um eine Arbeit zu finden? Wir beraten und begleiten Menschen mit anerkannten Rehabilitations-Status aus Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg.

Sie sind Arbeitgeber und möchten neue Mitarbeiter unterschiedlicher Qualifikationen einstellen? Sie legen Wert darauf, dass eine gesundheitliche Einschränkung kein Hindernis ist? Wir unterstützen Sie bei der Beantragung von Zuschüssen oder Hilfsmitteln und bei der beruflichen Integration.

Sie sind Auszubildender oder Arbeitnehmer und arbeiten in den Regionen Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte oder Friedrichshain-Kreuzberg? Sie sind schwerbehindert oder gleichgestellt und haben Beratungsbedarf dazu? Wir unterstützen Sie gern bei Fragen rund um die Beschäftigung, wie z.B. der Sicherung Ihres Arbeitsplatzes, bei der Beantragung von Hilfsmitteln, bei der Wiedereingliederung nach langer Erkrankung oder bei einem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). Auch bei einer Kündigung können Sie sich an uns wenden.

Als Arbeitgeber beschäftigen Sie schwerbehinderte oder gleichgestellte Mitarbeiter, die in Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg tätig sind? Sie haben Fragen zu Leistungen für Arbeitgeber, z.B. wenn eine behinderungsbedingte Leistungseinschränkung vorliegt, oder eine Wiedereingliederung nach Erkrankung eines Mitarbeiters ansteht? Wir unterstützen Arbeitnehmer und Arbeitgeber allparteilich und unterliegen den Datenschutzregelungen.

Als Auszubildender oder Arbeitnehmer benötigen Sie Qualifizierung und Training am Arbeitsplatz durch einen Jobcoach, um Ihre Tätigkeit weiter ausüben oder eine neue aufnehmen zu können? Als Arbeitgeber möchten Sie einen Mitarbeiter unterstützen, der Qualifizierungs- oder Trainingsbedarf am Arbeitsplatz hat?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern zu unseren Leistungen.

Mit unseren Beratungs- und Unterstützungsleistungen möchten wir die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Behinderungen ermöglichen und verbessern.

Wir unterstützen Arbeitnehmer bei der

  • Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz
  • Erstellung/Aktualisierung von Bewerbungsunterlagen
  • Anpassung von bestehenden und neuen Arbeitsplätzen
  • Rückkehr in Arbeit nach Erkrankung
  • Umsetzung innerhalb des Unternehmens
  • Sicherung des Arbeitsplatzes oder bei Kündigungen

Arbeitgebern bieten wir:

  • Beratung zu Fördermöglichkeiten und Arbeitsplatzausstattungen
  • Ermittlung von spezifischen Arbeitsplatzanforderungen und Auswahl eines geeigneten Bewerbers
  • Beratung bei Leistungseinschränkungen und Anpassung von Arbeitsplätzen an gesundheitliche Einschränkungen und Behinderungen
  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach Erkrankung
  • Beratung im Betrieblichem Eingliederungsmanagement-Verfahren (BEM)

Wir arbeiten mit diesen Kooperationspartnern zusammen:

  • Inklusionsamt
  • Rentenversicherungsträger
  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften

Je nach Leistung arbeiten wir mit verschiedenen Kostenträgern zusammen. Unsere Angebote sind für unsere Kunden kostenlos. Gerne beraten wir dazu auch in unserer offenen Sprechstunde. Diese ist donnerstags von 15-18 Uhr.

Der IFD Mitte ist ein Kooperationsprojekt der beiden Träger Union Sozialer Einrichtungen (USE) gGmbH und der WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Integrationsfachdienst Mitte
Schwiebusser Straße 18
10965 Berlin

Beratungstermine:
Auf Anfrage und nach Vereinbarung

Offene Sprechstunde:
Donnerstags 15:00 -18:00 Uhr
(ohne Voranmeldung)

Anfahrtsbeschreibung:

U-Bahn U6 (Platz der Luftbrücke) barrierefrei
Bus M43 und 248 (Platz der Luftbrücke)

Tel. 030. 499 188 – 0
Fax 030. 499 188 – 50

Kontaktformular

ANSPRECHPARTNER:

Frau Metz

Teamleiterin (USE)

Frau Kehr

Stellv. Teamleiterin (WIB)

Frau Schneider

Sekretariat (WIB)

Für Menschen mit Fluchterfahrung und Menschen mit Migrationshintergrund

WIB Integrationsberatung

InWeA – Individuelle Wege in Arbeit

Mit diesem Angebot wenden wir uns an geflüchtete Menschen und an Menschen mit Migrationshintergrund im Allgemeinen, die
– sich in psychosozialen Problemlagen befinden und
– von gesundheitlichen Beeinträchtigungen und/oder Behinderungen, wie z.B. Hörbehinderung, psychische Beeinträchtigung, Körperbehinderung, betroffen sind.

InWeA ist ein intensives berufliches Einzelcoaching, das sich aus drei Modulen zusammensetzt. Diese können je nach Bedarf einzeln oder aufeinander aufbauend in Anspruch genommen werden.

Die Voraussetzung für die Teilnahme an dem Coaching ist ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Dieser wird vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ausgestellt. Die Teilnahme ist dann für  die Teilnehmer*innen kostenlos.

Sie werden in der Maßnahme „InWeA – Individuelle Wege in Arbeit“ von einem professionellen und engagierten Mitarbeiterteam begleitet. In dem Team arbeiten Kolleg*innen mit pädagogischer oder psychosozialer Ausbildung. Sie sind erfahren in der Beratungsarbeit von Menschen mit Fluchterfahrungen und von Menschen mit Migrationshintergrund, die eine Erkrankung, Behinderung und/oder psychische Belastungen haben. Wir verfügen über fundierte Kenntnisse von interkulturellen und psychosozialen Unterstützungsangeboten und haben eine entsprechende Vernetzung.

Die Beratung im Rahmen von InWeA kann auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Persisch und in Deutscher Gebärdensprache erfolgen. Für weitere Sprachen stehen Sprachmittler*innen zur Verfügung.

Sie können jeden Donnerstag, 14–16 Uhr, ohne Termin zu uns in die Sprechstunde kommen.
Wir sprechen Menschen aus ganz Berlin und Umgebung an.

Die AVGS-Maßnahme „InWeA – Individuelle Wege in Arbeit“ wird seit März 2017 angeboten.
NEU: Seit 2020 sind wir zudem spezialisiert auf hörbehinderte Menschen mit Fluchterfahrungen und Migrationshintergrund.

Adresse

Flyer InWeA (deutsch)

Flyer InWeA (arabisch)

Sie sind aus Ihrem Heimatland geflüchtet und suchen nun nach einer Perspektive? Sie möchten arbeiten und gebraucht werden, wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden können? Sie leben schon immer oder schon lange in Deutschland und finden keine berufliche Perspektive, weil noch viele Probleme im Weg stehen?

Das Coaching ist geeignet für:

Menschen mit Fluchterfahrung und Menschen mit Migrationshintergrund im Allgemeinen, die
– sich in psychosozialen Problemlagen befinden und
– von gesundheitlichen Beeinträchtigungen und/oder Behinderungen, wie z.B. Hörbehinderung, psychische Beeinträchtigung, Körperbehinderung, betroffen sind.

Ziel ist es, durch intensive individuelle Unterstützung eine Basis für einen beruflichen (Wieder-) Einstieg zu schaffen und auch nach Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme bei Bedarf zur Verfügung zu stehen.

Das individuelle Einzelcoaching InWeA ist ein modulares Maßnahmeangebot mit drei Modulen. Diese können je nach Bedarf einzeln oder aufeinander aufbauend in Anspruch genommen werden.

UNSERE ZIELE

  • Wir unterstützen Sie aus Ihrem Lebensweg heraus bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven
  • Wir unterstützen Sie, Lösungen für gesundheitliche und persönliche Probleme zu finden, die eine Arbeit oder Ausbildung behindern, z.B. durch Anbindung an das Gesundheitssystem
  • Wir arbeiten mit Ihnen gemeinsam an der Verbesserung Ihrer persönlichen und beruflichen Voraussetzungen zur Arbeitsaufnahme, z. B. durch Unterstützung bei der Anerkennung von Berufsabschlüssen
  • Wir gehen mit Ihnen gemeinsam konkrete Schritte zur Vorbereitung auf eine Arbeit oder Ausbildung und unterstützen Ihre Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz, z.B. durch berufliche Orientierung und Bewerbungstraining
  • Wir begleiten Sie konkret im Betrieb, auch nach Arbeitsaufnahme

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Persisch und in Deutscher Gebärdensprache. Für weitere Sprachen stehen Sprachmittler*innen zur Verfügung.

Die Umsetzung erfolgt mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

Modul 1: InWeA Basis – Individuelles Coaching und persönliche Orientierung
Maßnahmenummer 955/75/20

Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam eine Basis für den beruflichen Einstieg und begleiten erste wichtige Schritte, um das Ziel zu erreichen.
Dauer: 12 Wochen, 2 Termine pro Woche, 96 UE

Modul 2: InWeA Plus – Individuelles Coaching und berufliche Orientierung
Maßnahmenummer 955/75/20

Wir planen mit Ihnen gemeinsam konkrete Schritte Ihres weiteren beruflichen Weges und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer beruflichen Ziele je nach individueller Situation. Wir begleiten Sie auch bei praktischen Erprobungen im Betrieb (nur in Kombination mit einem Praxismodul möglich). Wir stehen als Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung und suchen gemeinsam nach Lösungen für berufliche oder persönliche Probleme, die einer Arbeit im Wege stehen.
Dauer: 18 Wochen, 2 Termine pro Woche, 144 UE

Modul 3: InWeA Stabil im Job – Individuelles Coaching und Stabilisierung
Maßnahmenummer 955/304/20

Wir unterstützen Sie und den Betrieb auch nach Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme bei allen Fragen und Problemen, die die Arbeit gefährden.
Dauer: bis zu 26 Wochen, bedarfsorientiert, 104 UE

Unsere Kooperationspartner sind:

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Flüchtlingshilfe- und Beratungsstellen
  • Netzwerkpartner im Hörbehindertenbereich

Die AVGS-Maßnahme „InWeA – Individuelle Wege in Arbeit“ ist eine vom Jobcenter und der Agentur für Arbeit anerkannte Maßnahme.
Die Maßnahme wird durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) finanziert und ist für Sie kostenlos. Sie erhalten diesen AVGS von Ihrem Arbeitsvermittler im Jobcenter oder bei der Agentur für Arbeit.
Mit diesem AVGS werden wir beauftragt, Ihnen intensive berufliche und persönliche Beratung und Unterstützung auf Ihrem Weg ins Arbeitsleben zu geben.
Grundlage des AVGS sind die Paragraphen: § 45 SGB III i.V.m. § 16 SGB II.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
InWeA – Individuelle Wege in Arbeit
Charlottenburger Str. 140
13086 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
Tram M4, M13, M12 Antonplatz
Bus 158, 255 Woelckpromenade

Tel. 030. 48 49 59 – 50
Fax 030. 48 49 59 – 55

Skype: c.kapell@wib-verbund

Sprechstunde/Beratung:
Donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung.

Polnisch:
Frau Jadwiżyc
Tel. 030. 48 49 59 – 34
Mobil: 0176 100 336 14
a.jadwizyc@wib-verbund.de

Arabisch:
Fadi Allafi
Tel. 030. 48 49 59 – 65
Mobil: 0176 100 33 608
f.allafi@wib-verbund.de

Farsi:
Parisa Hakiminia
Tel. 030. 48 49 59 – 61
Mobil: 0176 100 336 76
p.hakiminia@wib-verbund

Französisch:
Valerie Tissot
Tel: 030.48 49 59 – 66
Mobil: 0178 545 053 9
v.tissot@wib-verbund.de

Flyer InWeA (Farsi)

Flyer InWeA (polnisch)

ANSPRECHPARTNER:

Claudia Kapell

Teamleiterin

Britta Kehr

Bereichsleiterin

Für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen / Abhängigkeitserkrankungen

WIB Integrationsberatung

Offene Beratung zu Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigung /Abhängigkeitserkrankung

Im Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit Lichtenberg bieten wir Ihnen eine unabhängige und kostenfreie Beratung rund um das Thema Arbeit und Beschäftigung und psychische Beeinträchtigung/Abhängigkeitserkrankung an.

Dieses Angebot bietet allen arbeitssuchenden und arbeitenden Menschen die Möglichkeit, sich unabhängig von einem Kostenträger zu beruflichen Themen beraten zu lassen. In unseren offenen Sprechstunden können Sie sich – auf Wunsch auch anonym – an uns wenden.

Sie können zu uns kommen, wenn Sie in Berlin oder seinem Umland wohnen. Das Mitarbeiterteam setzt sich aus erfahrenen Integrationsberater*innen zusammen. Die Offene Beratung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und/oder Abhängigkeitserkrankungen wurde 2010 eingerichtet.

Adresse

Information zu unseren offenen Sprechstunden: Wir sind wieder persönlich für Sie da! Bitte beachten Sie die 3G-Regel.

Sie benötigen Unterstützung bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive? Sie möchten mehr über Ihre beruflichen Möglichkeiten erfahren? Sie haben Fragen zu Beschäftigungsmöglichkeiten oder zu speziellen Angeboten der beruflichen Rehabilitation und dazu, welcher Kostenträger für Sie zuständig ist? Kommen Sie in unsere Beratungsstelle.

Wir sind Ansprechpartner*innen

  • für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen,
  • für Menschen mit Suchtproblemen/Abhängigkeitserkrankungen,
  • für Menschen in psychosozialen Problemlagen.

Wir beraten Personen aus Berlin und dem Berliner Umland auf Wunsch auch anonym.

Sie können sich im Rahmen der offenen Sprechstunden an uns wenden oder einen persönlichen Termin mit uns vereinbaren.

Die Offene Beratung wird durch Stiftungsmittel des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV) finanziert und ist für Sie kostenfrei.

Sie erhalten von uns im Rahmen einiger Beratungsgespräche – wenn gewünscht auch anonym – Unterstützung bei

  • der Klärung Ihrer beruflichen und persönlichen Ausgangssituation,
  • der Erarbeitung Ihrer beruflichen Ziele und der notwendigen Schritte, um diese zu erreichen,
  • der Suche nach geeigneten Kontakten und Einrichtungen, die Sie in Ihren weiteren persönlichen und beruflichen Schritten voran bringen können.

Unsere Kooperationspartner sind u.a.

Die Offene Beratung wird durch Stiftungsmittel des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV) finanziert und ist für Sie kostenfrei.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit

Standort Lichtenberg
Normannenstr. 37, 10367 Berlin
(Nähe Rathaus Lichtenberg)

Tel. 030. 48 48 00 – 880
Fax. 030. 48 48 00 – 889
kontakt@arbeit-netzwerk.de

Anfahrtsbeschreibung:
S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee
(S8, S9, S41, S42, S85, U5)
Tram-Station Rathaus Lichtenberg
(M13, 16)

Offene Sprechstunden:
Montag:        10:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 bis 18:00 Uhr

Kontaktformular

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit

Standort Pankow (ZAP)
Storkower Str. 158, 10407 Berlin
6. Etage, Raum 612

Tel. 030. 39 205 – 113
Fax. 030. 39 205 – 083
kontakt@gesunde-arbeit-pankow.de

Anfahrtsbeschreibung:
S- Bahnhof Landsberger Allee
(S41, S42, S8, S9, S85)
Tram-Station S Landsberger Allee
(M5, M6, M8)
Bus-Station S Landsberger Allee
(Bus 156)

Offene Sprechstunden:
Montag:        10:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 bis 18:00 Uhr

Kontaktformular

Flyer Offene Beratung

ANSPRECHPARTNER:

Frau Braun

Teamkoordinatorin

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Für hörbehinderte Menschen und Arbeitgeber

WIB Integrationsberatung
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen (IFD fhM)

Übergang Werkstatt  –  Allgemeiner Arbeitsmarkt (ÜWA) für hörbehinderte Menschen

Wir unterstützen taube und schwerhörige Menschen bei deren Übergang von einer Werkstatt für behinderte Menschen in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis oder in eine Berufsausbildung. Auch nach dem Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt beraten und begleiten wir ehemalige Werkstattbeschäftigte und deren Arbeitgeber mit dem Ziel, Arbeitsplätze von Menschen mit Hörbehinderung zu erhalten.

Wir unterstützen mit Zustimmung des Kostenträgers bereits in der Vorbereitung und Vermittlung eines Arbeitsverhältnisses und bleiben bis zu zwei Jahre für alle Fragen rund um die Arbeit zuständig. Auch eine Begleitung eines Praktikums vor Arbeitsaufnahme ist möglich, wenn der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag innerhalb der nächsten 3 Monate zusichert. Unsere Beratung ist individuell und bei Bedarf in Gebärdensprache. Arbeitgeber, die diesem Personenkreis einen Arbeitsplatz in ihrem Betrieb anbieten oder diesen schaffen wollen, beraten wir zu allen Fragen der Gestaltung des Arbeitsplatzes und der Kommunikation mit hörbehinderten Menschen sowie zu finanziellen Hilfen.

Unser Team ist berlinweit für Menschen mit einer Hörbehinderung tätig. In ihm arbeiten erfahrene Integrationsberater*innen. Diese beherrschen Deutsche Gebärdensprache (DGS) sowie Lautsprachbegleitende Gebärden (LBG). Sie arbeiten eng mit der Technischen Beratung und dem Präventionsteam (Schulungen / Kommunikation) des IFD fhM sowie mit Job-Coaches zusammen.

Den Bereich ÜWA im Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen gibt es seit 2010.

Adresse

Um dieses Video anzusehen, muss die Youtube API geladen werden.
Klicken Sie auf den unteren Button, um die Datenschutzerklärung von Youtube zu akzeptierten und den Inhalt zu laden.
Mehr erfahren

Akzeptieren und Inhalt laden

PHNwYW4gY2xhc3M9ImJvcmxhYnNjb29raWUtbG9hZGVkLXRleHQiPi4uYmxvY2tpZXJlbi4uPC9zcGFuPg==

DGS-Übersetzung dieser Seite

Sie möchten von einer Werkstatt in den Allgemeinen Arbeitsmarkt wechseln? Dann sind wir für Sie da!

Wir unterstützen

  • hörbehinderte Werkstattbeschäftigte in Berlin, die auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wechseln wollen, bereits 3 Monate vor Beginn ihrer Arbeit.

Wir bieten Ihnen

  • eine kompetente individuelle Beratung,
  • die notwendige Unterstützung und
  • Begleitung am Arbeitsplatz bis zu 2 Jahre nach Beginn der Arbeit.

Wir beraten ebenso Arbeitgeber zu den Möglichkeiten und Bedarfen einer gelungenen Integration und zu Fördermöglichkeiten.

Unser ÜWA-Team des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen begleitet Sie bei Ihrem Start in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis:

Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt

Wir bereiten gemeinsam mit dem Werkstattbeschäftigten den Übergang auf den Arbeitsmarkt vor. Dabei streben wir eine Zusammenarbeit mit dem Begleitenden Dienst der Werkstatt an.

Wir können bereits drei Monate vor der Arbeitsaufnahme, beispielsweise in einem Praktikum in einem Betrieb die Eingliederung in den Arbeitsprozess begleiten, wenn der Arbeitgeber eine Einstellung zusichert.

Probezeit / Einarbeitungsphase

Wir stehen beratend und begleitend während der Einarbeitungsphase zur Seite. Wir unterstützen mit geeigneten Coaching-Methoden das Erlernen der geforderten Arbeitsinhalte. Wir beraten zur Arbeitsplatzgestaltung, zur erforderlichen Hörtechnik und zu Möglichkeiten gelingender Kommunikation zwischen hörenden und hörbehinderten Kollegen.

Langfristige Sicherung des Arbeitsverhältnisses

Wir haben das Ziel, den Arbeitsplatz dauerhaft zu sichern. Um das zu erreichen, stehen wir mit all unserer Kompetenz und unseren Erfahrungen dem hörbehinderten Menschen und seinem Arbeitgeber bis zu 2 Jahre zur Seite.

Wir

  • kommen regelmäßig an den Arbeits- oder Ausbildungsplatz,
  • beraten zu einer notwendigen behinderungsgerechten Arbeitsplatzgestaltung und  -ausstattung und bieten dafür eine spezielle technische Beratung für hörbehinderte Menschen an,
  • besprechen Förderbedarfe und weitere Unterstützungsmöglichkeiten,
  • beraten den Arbeitgeber zu finanziellen Fördermöglichkeiten und helfen bei der Antragstellung,
  • beraten zu Arbeitsassistenz (z.B. Gebärdensprach- oder Schriftdolmetscher),
  • beraten zu Möglichkeiten und Maßnahmen für eine gelungene Integration, insbesondere für gelingende Kommunikation zwischen hörenden und nicht hörenden Personen,
  • bieten spezielle Kommunikationsschulungen zwischen schwerhörigen, tauben und hörenden Arbeitnehmern,
  • moderieren Gespräche bei Problemen am Arbeitsplatz, suchen gemeinsam nach Lösungen und beauftragen hierfür bei Bedarf Gebärdensprachdolmetscher*innen)

Unsere Kooperationspartner sind:

  • Arbeitgeber aus Berlin
  • Begleitende Dienste der Werkstätten
  • Sozialämter
  • Agenturen für Arbeit
  • Betreuer und andere Beratungsdienste

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen Bereich Übergang Werkstatt – Allgemeiner Arbeitsmarkt ist berlinweit im Auftrag des Inklusionsamtes oder der jeweils zuständigen Leistungsträger tätig. Diese finanzieren unsere Arbeit.

Kontaktieren Sie uns. Wir klären gerne, wer die Kosten im jeweiligen Fall übernimmt.

ADRESSE:

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen
Wilmersdorfer Str. 50-51
10627 Berlin

Beratungstermine:
Auf Anfrage und nach Vereinbarung

Offene Sprechstunde:
Donnerstags 15:00 – 18:00 Uhr
(ohne Voranmeldung)

Anfahrtsbeschreibung:
U-Bahn: U2, U7 (Bismarckstraße)
S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Charlottenburg)

Skype: ifd_wib

Tel. 030. 48 49 59 – 15
Fax. 030. 48 49 59 – 55

Kontaktformular

ANSPRECHPARTNER:

Frau Quandt

Integrationsberaterin

Frau Kehr

Bereichsleiterin

Frau Schneider

Sekretariat