Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Zur Unternavigation springen

Für Menschen mit psychischen Erkrankungen

WIB GmbH
Sozialpsychiatrischer Verbund

Das Betreute Apartmentwohnen ist Teil des Sozialpsychiatrischen Verbundes (SPV) der WIB GmbH. Es bietet erwachsenen Menschen mit psychischen Erkrankungen eine besondere Form von Wohnen an, die über das Betreute Einzelwohnen hinausgeht.

Das Haus mit Garten hat 25 Apartments mit einer Größe von je ca. 30 Quadratmetern. Zusätzlich steht ein Gruppenraum für gemeinsame Treffen mit anderen Bewohnern und für die Nutzung von Gruppenangeboten zur Verfügung. Die Apartments werden an Menschen vergeben, die einen hohen Bedarf an Unterstützung für ein selbständig geführtes Leben brauchen. Rund um die Uhr gibt es Personen, die man ansprechen kann – auch am Wochenende und an Feiertagen.

Die Betreuung durch unser erfahrenes Fachpersonal orientiert sich am Bedarf. Schwerpunkt der Betreuung ist die Unterstützung bei der Selbstversorgung und der Tagesgestaltung. Die Klienten haben jeweils eine professionelle Bezugsperson, die ihnen insbesondere bei der Auseinandersetzung mit der Krankheit beratend und begleitend zur Seite steht.

Das APW ist offen für Menschen aus dem Bezirk Pankow mit allen Ortsteilen. In unserem Team arbeiten Fachkräfte aus der Psychologie, der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik, der Heilerziehungspflege und Hauswirtschaft eng zusammen. 

Wenn Sie am Apartmentwohnen interessiert sind: Sprechen Sie uns an. Wir vereinbaren einen Termin zur Klärung der Voraussetzungen und informieren über die nächsten Schritte.

Für wen.

Sie kommen mit Ihrer Lebenssituation nicht zurecht, möchten aber weiter in einer eigenen Wohnung leben? Sie möchten unabhängig sein, aber gleichzeitig Hilfe bekommen, wenn Sie nicht mehr weiter wissen? Sie möchten alleine wohnen, aber Kontakt zu Menschen haben, denen es ähnlich geht wie Ihnen?

Wir sprechen mit Ihnen und helfen weiter!

Wir sind da für

  • Erwachsene Menschen mit einer psychischen Erkrankung
  • Menschen mit Doppel- bzw. Mehrfachdiagnose, wenn die psychische Erkrankung im Vordergrund steht

Angebote.

Die Assistenzleitungen richten sich nach den individuellen Bedürfnissen sowie der Zukunftsplanung unserer Klientel zum Beispiel in folgenden Lebensbereichen:

  • Umgang mit krankheitsbedingten Einschränkungen
  • Lebensführung in der eigenen Wohnung
  • Umgang mit Finanzen
  • Tagesgestaltung und Kontaktfindung
  • Moderation des Zusammenlebens in der Hausgemeinschaft
  • Begleitung zu den Angeboten im Sozialraum
  • Arbeit und Ausbildung
  • übergreifende Gruppenangebote wie Sport, Musik, Feste und Theater
  • Ergänzende Angebote in Absprache mit dem Kostenträger:
    – Begleitung durch integrierte Psychotherapeutische Leistungen (PTL)
    – Skills-Gruppentraining

Der Schwerpunkt der Unterstützung liegt in den Nachmittags- und Abendstunden. Wir fördern eine Tagesstruktur außerhalb der Einrichtung. Das kann z.B. eine Ausbildung oder Berufstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder eine Beschäftigung in Werk- bzw. Tagesstätten sein. Neben regelmäßigen Einzelkontakten bieten wir diverse Gruppenaktivitäten im Gemeinschaftsraum oder im Garten an. Bei Bedarf steht eine Nachtbereitschaft zur Verfügung. Je nach Thema finden Kultur- und Freizeitaktivitäten auch gemeinsam mit anderen Menschen aus der Nachbarschaft oder dem Sozialpsychiatrischen Verbund statt.

Mit wem.

Wir arbeiten mit diesen Kooperationspartnern zusammen:

  • niedergelassene Ärzte
  • Sozialpsychiatrischer Dienst Pankow
  • Kliniken, insbesondere das St. Joseph-Krankenhaus Weißensee
  • Sozialamt
  • Jobcenter / Arbeitsagentur
  • gerichtlich bestellte Betreuer
  • Angehörige
  • Arbeitgeber / Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Beschäftigungstagesstätten

Die Finanzierung der sozialen Teilhabe in Form von Assistenzleistungen erfolgt in der Regel durch den Träger der Eingliederungshilfe. Beim zuständigen Amt für Soziales, Fachbereich Teilhabe wird ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Gesetzliche Grundlage dafür ist § 78 i. V. m. §113 SGB IX.  Die Platzvergabe erfolgt über das Steuerungsgremium des Bezirkes. Die Feststellung zum Personenkreis erfolgt in der Regel durch eine Begutachtung des zuständigen Sozialpsychiatrischen Dienstes. Die Ziel- und Leistungsplanung erfolgt gemeinsam mit dem Teilhabefachdienst.     

Die Miete für das Apartment ist nicht Bestandteil dieser Finanzierung. Die Bewohner tragen diese aus eigenem Einkommen bzw. beantragen die Übernahme beim zuständigen Jobcenter oder Sozialamt. Wir unterstützen gerne bei der Antragstellung.

Betreutes Apartmentwohnen (APW) für Menschen mit psychischen Erkrankungen und mit Suchterkrankungen

Anfahrtsbeschreibung:
Straßenbahnen M2, M13, 12
Haltestelle Ostseestr. / Prenzlauer Allee
Bus 156, 158, Haltestelle Caligariplatz
bzw. Haltestelle Ostseestr. / Prenzlauer Allee

WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Betreutes Apartmentwohnen

Gustav-Adolf-Str. 163
13086 Berlin

Anfahrtsbeschreibung:
Straßenbahnen M2, M13, 12
Haltestelle Ostseestr. / Prenzlauer Allee
Bus 156, 158, Haltestelle Caligariplatz
bzw. Haltestelle Ostseestr. / Prenzlauer Allee

Tel. 030. 91 20 81 – 26
Fax. 030. 91 42 46 – 63

 
C K
Constanze Kahl

Sekretariat