Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Zur Unternavigation springen

Für Menschen mit psychischen Erkrankungen

WIB GmbH
Sozialpsychiatrischer Verbund

Das Skills-Training als Teil der Dialektisch-Behavioralen-Therapie (DBT) ist ein verhaltenstherapeutischer Ansatz zur Behandlung der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung. Skills sind Fertigkeiten, die im Umgang mit Anspannung, Stress und zwischenmenschlichen Beziehungen erlernt und eingeübt werden. Skills helfen, mit Ängsten, selbstverletzendem oder selbstschädigendem Verhalten, Depressionen, Aggressionen, Verzweiflung, innerer Leere und mit suizidalen Impulsen besser umzugehen. 
Idealerweise läuft das Skills-Training parallel zu einer ambulanten Psychotherapie. 

Das Training wird in einer Gruppe von fünf Teilnehmenden durchgeführt, findet einmal wöchentlich statt und dauert zwei Stunden.

Das Angebot richtet sich sowohl an Menschen, die von WIB unterstützt werden als auch an andere Interessierte. Die Finanzierung erfolgt über das Teilhabeamt. Wir helfen Ihnen gerne bei der Antragstellung. Auch für Selbstzahlende ist das Angebot offen.

Unser Team besteht aus Fachkräften, die alle durch Weiterbildungen zur Durchführung des Skills-Training qualifiziert sind.

Für wen.

Sie erleben häufig starke Anspannung und quälende Gefühle? Sie verspüren oft einen starken Drang, sich zu verletzen oder Suchtmittel zu konsumieren? In Ihren sozialen Beziehungen kommt es immer wieder zu Streit und Enttäuschungen? Oder Sie verabscheuen sich selbst dafür, wie Sie sind oder aussehen? Dann könnte ein Skills-Gruppentraining genau das Richtige für Sie sein.

Wir sind da für erwachsene Menschen mit 

  • einer Borderline-Störung 
  • Emotionsregulationsstörungen 
  • Problemen auf der Verhaltensebene
  • Selbstbildstörungen und Identitätsschwierigkeiten

Angebote.

Wir unterstützen Sie, Umgangsweisen mit sich und anderen Menschen zu verändern und neue Möglichkeiten der Stress- und Emotionsregulation zu üben und im Alltag anzuwenden. Das gesamte Gruppentraining dauert mindestens 1,5 Jahre und umfasst fünf Module, die jeweils aus mehreren Sitzungen bestehen. Mit jedem Interessenten wird ein Vorgespräch geführt, in dem die Bedingungen, Motivation und Voraussetzungen zur Teilnahme gemeinsam erarbeitet werden. Bedingung für die Teilnahme am Skills-Gruppentraining ist die verbindliche Anerkennung und Einhaltung der Gruppenvereinbarung. Mit Beginn des Skills-Trainings unterschreibt jeder Teilnehmer einen Vertrag.

Ein Einstieg ist auch zwischen den einzelnen Modulen möglich.
 

Modul 1 – Achtsamkeit
Im ersten Modul werden Fertigkeiten vermittelt, die helfen, sich mit allen Sinnen und ohne Bewertung auf den gegenwärtigen Augenblick zu konzentrieren. Die Achtsamkeit-Skills gehören zu den wichtigsten Fertigkeiten. Sie ermöglichen uns, auf Abstand zu belastenden Gefühlen und Gedanken zu gehen, erlauben uns mehr im Hier und Jetzt zu leben und werden in jedem Treffen geübt.

Modul 2 – Stresstoleranz
Im zweiten Modul werden Fertigkeiten zur Bewältigung akuter emotionaler Krisen erlernt und trainiert. Diese Skills sind für jene Augenblicke geeignet, in denen die gefühlte Anspannung extrem hoch ist. Sie helfen die Hochspannung zu reduzieren.

Modul 3 – Umgang mit Gefühlen
Die Teilnehmenden erfahren im dritten Modul, warum und wie Gefühle unser Handeln steuern. Sie lernen einzuschätzen, ob die Gefühle in bestimmten Situationen angemessen sind und wie sie sich regulieren lassen. In den Treffen werden Gefühle, wie Freude, Liebe, Stolz, Wut, Schuld, Angst, Scham und Sehnsucht thematisiert.

Modul 4 – Zwischenmenschliche Fertigkeiten
Das vierte Modul beschäftigt sich mit den Kompetenzen im Umgang mit anderen Menschen. Die Teilnehmenden lernen im Rollenspiel, mit anderen so zu kommunizieren, dass sie die eigenen Ziele wirksam verfolgen und dabei für eine gute Beziehung zum Gegenüber sorgen und die Selbstachtung nicht verlieren.

Modul 5 – Selbstmitgefühl
Die Teilnehmenden lernen im letzten Modul des Skills-Trainings, den Blick auf die eigene Person zu schärfen und ihre Einstellung zu prüfen. Ziel ist es, einen fairen Blick auf sich selbst zu entwickeln und eine Balance aus Selbstkritik und Selbstfürsorge herzustellen.

 

Mit wem.

Wir arbeiten mit diesen Kooperationspartnern zusammen:

  • Bezugsbetreuer
  • Psychotherapeuten
  • Teilhabeamt
  • Kliniken (insbesondere das St. Joseph-Krankenhaus Weißensee)
  • anderen WIB-Einrichtungen

Wir arbeiten mit diesen Kooperationspartnern zusammen:

  • Bezugsbetreuer
  • Psychotherapeuten
  • Teilhabeamt
  • Kliniken (insbesondere das St. Joseph-Krankenhaus Weißensee)
  • anderen WIB-Einrichtungen
 

Die Finanzierung des Angebots erfolgt im innerhalb der Eingliederungshilfe. Wir helfen gerne bei der Antragsstellung beim zuständigen Kostenträger. Auch Selbstzahlung ist möglich. Rufen Sie uns an, wenn Sie Interesse an diesem Angebot oder Fragen haben.

Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen
  •  

    Standort Berlin-Prenzlauer Berg
    Wichertstraße 16/17

  • 10439 Berlin

  •   030. 29 77 76 64
  •   030. 30 00 79 62

Anfahrtsbeschreibung:
Straßenbahnen 12, M1
Haltestelle Humannplatz
S+U Schönhauser Allee, Fußweg 550 m

 
C N
Christina Neubert

Skills-Training

M M
Michelle Meckel-van Kempen

Skills-Training