Kontakt- und Beratungsstelle

Navigation

kbs04_13_11_2007_1050.jpg Im Jahre 1991 wurde die Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) eröffnet. Die KBS ist ein Angebot für Menschen mit psychischen Problemen, die sich allein fühlen und Kontakt suchen. Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrungen, Angehörige, Bekannte und Freunde sind willkommen. In schwierigen Lebenssituationen und persönlichen Krisen können die Besucher der KBS begleitende Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Projekt ist ein Baustein der gemeindeintegrierten, psychiatrischen Pflichtversorgung gemäß § 26 des Gesetzes über den Öffentlichen Gesundheitsdienst - GDG. Finanzierungsgrundlage des Projektes ist der Psychiatrieentwicklungsplan des Landes Berlin. Die Finanzierung erfolgt als Projektförderung gemäß § § 23,44 der LHO und den Vorschriften des VwVfG.

Die KBS bietet Folgendes an:

  • psychologische, soziale und allgemeine Beratung - kurzfristig und kostenlos
  • psychologische und psychosoziale Beratung für geflüchtete Menschen - kurzfristig und kostenlos
  • Hilfe und Begleitung in schwierigen Lebenssituationen und persönlichen Krisen
  • gemeinsame Freizeitgestaltung, täglich wechselnde Aktivitäten
  • Kursangebote
  • Gruppenreisen und Ausflüge
  • Imbissangebot während der Öffnungszeiten

kbs01_13_11_2007_1042.jpg Jeden 1. Montag im Monat findet um 13 Uhr eine Vollversammlung der Besucher und Mitarbeiter statt. Hier werden Wünsche und Interessen der Besucher aufgenommen und das Monatsprogramm für den nachfolgenden Monat besprochen.